Von einst bis heute

Das "Obere Bierhäusle"

 

Nach einem alten Kaufbrief hat Fallerbauer Mathäus Faller im Jahre 1785 den Bauplatz zusammen mit einigen Grundsücken an Mathias Riesle in Schollach verkauft. Dieser erbaute das "Obere Bierhäusle".

Da es in dieser Zeit jeder Wirtschaft Bieräusle genannt wurde und es schon ein "Unteres Bierhäusle" gab nannte man dieses einfach "Oberes Bierhäusle".

 

Bekannte Besitzer seither:

*Augustin Fehrenbach aus Schollach (Öhlerhof) Uhrenhändler, Bierwirt

*Martin Birkle aus Langenbach, Uhrmacher, Uhrenhändler, Bierwirt

*Georg Blessing, Handelsmann, Besitzer 1844-1862

 

Birkle verkaufte an Blessing für die Kaufsumme von 4610 Gulden. Das zwiestöckige Wohnhaus, Scheuer und Stall unter einem Dach mit dem zugehörigen Hausplatz, Garten, je einen Acker ober- und unterhalb des Hauses und eine Wiese.

Auch eine Holzschlagberechtigung für die Waldung des Fallerhofbesitzers Martin Pfaff, mit der es jährlich drei Klafter Holz aufbereiten und nach Hause führen durfte erwarb er.

Zudem war die Berechtigung erteilt worden, zwei eigene Kühe zusammen mit denen des Fallerhofbesitzers weiden zu lassen.

Die Gemeinde Urach schickte den Handelsmann Blesssing als Einkäufer nach Basel, um dort die Gewehre für die aufgestellte Bürgerwehr im Jahre 1848 einzukaufen.

Er verkaufte das Anwesen am 14. März an Engelbert Dilger für 5800 Gulden.

 

*Engelber Dilger, Besitzer von 1862 - 1900

*Albert Muckle, Lehrer, Besitzer von 1900 - 1922

*Albert Wehrle, Besitzer von 1922 - 1963

*Edwin Wehrle, Besitzer von 1963 - 1999

*Claudia Wehrle, Besitzerin von 1999 bis .....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bierhäusle Urach